Stoßgriff

Alles rund um den Stoßgriff

Damit eine Haus- oder Wohnungseingangstüre ihren Zweck erfüllen kann, werden neben dem Haustürflügel und dem Blendrahmen auch die beiden Türbeschläge benötigt. Schließlich ermöglichen diese erst das Öffnen und Schließen der Tür. Ein Beschlag besteht jedoch nicht nur aus der Türklinke: auch Band, Schloss, Schließblech, Griff und Drücker gehören dazu. Haustüren verfügen heutzutage über die verschiedensten Arten von Griffen in unterschiedlichen optischen Ausführungen.

Dabei unterscheidet man zwischen Stoßgriffen, Designgriffen, Griffmulden und Griffleisten. Doch so gut wie jede Tür besitzt mindestens auf einer der beiden Seiten einen Stoßgriff. Warum dies der Fall ist, um was für eine Art von Griff es sich beim Stoßgriff genau handelt und welche Vorteile Ihnen dieser bringt, möchten wir von Strahl-Schliesstechnik, Experten für Türbeschläge München, Ihnen im folgenden Beitrag erklären.

Was ist ein Stoßgriff?

Wie der Name impliziert, handelt es sich hierbei um einen Türgriff, der durch Stoßen die Türe öffnet und sie durch Ziehen wieder schließt – ganz im Gegensatz zu einer Türklinke, welche heruntergedrückt werden muss. Beim Stoßgriff, auch Stangengriff genannt, gibt es zwei Möglichkeiten die Tür zu öffnen: entweder wird die Tür lediglich durch das Aufstoßen geöffnet, was öfter im Wohnungs- und Hausinnere der Fall ist, oder sie muss aufgesperrt werden, um sie dann durch den Stoß öffnen zu können.

Wozu dient der Stoßgriff?

Für Haustüren ohne Drückergarnitur auf der Außenseite oder solche, die schnell und ohne Mühe geöffnet werden sollen, bietet es sich an, einen Stoßgriff anzubringen. Nachdem die Türe entriegelt wurde, kann diese ganz leicht aufgestoßen werden, was besonders vorteilhaft ist, wenn man beispielsweise nach einem Einkauf beide Hände voll hat, um eine Klinke herunter zu drücken. Zudem ist es sinnvoll, Türen, die mit automatisierten Türöffnern bzw. Schließern betätigt werden, mit einem Stoßgriff auszustatten.

Erhöhte Sicherheit

Der Stoßgriff trägt zur Sicherheit von Haus- und Wohnungstüren bei. Ein Stoßgriff erhöht die Sicherheit in dem Sinne, dass die Tür nicht einfach geöffnet werden kann, wie es bei herkömmlichen Türbeschlägen der Fall ist, die man hinunter drücken kann. So kommt niemand von außen einfach in die Wohnung und das Haus uns Sie verfügen über einen gewissen Schutz, wenn Sie mal vergessen sollten abzuschließen. Zum Einbruchschutz dient der Stoßgriff jedoch nicht, da Eindringlinge oftmals eine Tür aufhebeln, um hinein zu gelangen – und hier spielt es keine große Rolle, über welchen Griff die entsprechende Tür verfügt.

Geeignete Materialien

Sie können einen Stoßgriff in den unterschiedlichsten Materialien erwerben. Somit haben Sie zahlreiche Möglichkeiten, den Stil und die Individualität Ihrer Türe sowie Ihres ganzen Hauses zu unterstreichen.Meist werden Stoßgriffe aus Kunststoff, Stahl, Edelstahl, Aluminium oder Messing hergestellt. Je nach Material kann der Stoßgriff weiterverarbeitet werden, um gewissen Anforderungen oder auch dem eigenen Geschmack zu entsprechen. Ein Stoßgriff aus Aluminium kann durch eine Pulverbeschichtung eine andere Farbe annehmen und sich somit gezielt der Optik der Haustüre anpassen.

Sie können Ihren Stoßgriff auch dem Baustil anpassen und diesen gebogen, gerade oder gekröpft erhalten, kurz oder lang kaufen oder ihn senkrecht oder waagerecht an der Haustüre befestigen. Je nach Objekt und persönlichen Vorlieben, können Sie auch auf Stoßgriffe aus Glas, Porzellan, Holz oder Stein zugreifen. Wichtig ist in jedem Fall, dass der Stoßgriff glatt und leicht zu reinigen ist.

Den Stoßgriff montieren

Bringen Sie den Stoßgriff möglichst nahe an der Öffnungskante des Türblatts an. Bei Bauarten, welche über die ganze Türblattbreite reichen, kann es der Fall sein, dass sie zu nahe an der Bandseite „gestoßen“ werden und die Bänder beschädigt werden können. Wägen Sie ab, ob Sie die Griffe waagerecht, senkrecht oder schräg auf dem Türblatt montieren.

Wenn an beiden Enden der Tür Stoßgriffe angebracht werden, so halten diese besonders großen Widerstand. Bei einseitiger Befestigung tritt an der Montagestelle ein zusätzliches Biegemoment auf, das von den Schrauben aufgenommen und in das Türblatt eingeleitet werden muss. Sie können den Stoßgriff auch auf Konsolen montieren. Grifffläche und Befestigung am Türblatt sind bei dieser Möglichkeit konstruktiv getrennt, sodass Sie das Griffteil bei Bedarf leicht austauschen können.

Wenn Sie sich nach einem geeigneten Stoßgriff oder anderen Türbeschlägen umsehen möchten, so kommen Sie doch zu Strahl Schliesstechnik in München. Wir beraten Sie gerne und freuen uns, Ihre Haus- oder Wohnungstüre mit dem passenden Türbeschlag auszustatten.

Copyright Hinweis: © stock.adobe.com: KOKALA VIEW

Wir setzen Cookies auf dieser Website ein, um Zugriffe darauf zu analysieren und Ihre Nutzererfahrung zu optimieren. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
  • email hidden; JavaScript is required

  • Mo. - Do.:09:00 Uhr - 13:00 Uhr
    15:00 Uhr - 18:00 Uhr
    Fr.:09:00 Uhr - 14:00 Uhr
4 ChIJlW6WbCx0nkcRPfmxbs5S2yA